English Nederlands Deutsch Intranet Login

Ergebnisse

Resultate der einzelnen Arbeitspakete

Zubereitung der Obstportionen duch Schüler

Das EU-Schulobstprogramm NRW bildete die Basis für die ersten Untersuchungen in „Frucht macht Schule – Innovative Vermarktungsstrategien im Bereich der Gemeinschaftsverpflegung“.

Arbeitspaket 2

Neben der Liefersystemanalyse des EU-Schulobstprogramms wurden im Projekt  Daten zum Schulobstmarkt erhoben (AP 2). Ein Ziel war es, Erfolgsfaktoren sowie Hemmnisse des Programms zu identifizieren. Darüber hinaus galt es, die Wünsche der am Programm teilnehmenden Schulen und Lieferanten sowie die wahrgenommenen Defizite zu ermitteln. Verantwortliche in den Schulen sowie Lieferanten waren in den Analyseprozess einbezogen und wurden in persönlichen Interviews zu ihren Erfahrungen und Einschätzungen befragt.

Zu den Ergebnissen des Arbeitspakets 2>>

Arbeitspaket 3

Beispiel für eine Auswahl der gelieferten Obst- und Gemüsesorten

Parallel zu der Analyse des Liefersystems und der des Schulobstmarktes wurden die Obst- und Gemüseprodukte qualitativ (AP 3) untersucht. Dazu wurden in acht Schulen ein bis zweimal wöchentlich Proben der angelieferten Produkte genommen und auf die Einhaltung von definierten Mindesteigenschaften (Masse, Größe, Farbe und Pigmentierung, Festigkeit, Zuckergehalt und Mineralstoffgehalte) untersucht.

Zu den Ergebnissen der Qualitätsanalysen>>

Arbeitspaket 4

Die  der Ergebnisse der Arbeitspakete 2 und 3 führte zu einer ganzheitlichen Auswertung in AP 4. Die Erkenntnisse aus AP 4 dienten letztlich dazu, ein optimiertes Konzept für die Umsetzung des EU-Schulobstprogramms in NRW zu entwickeln und dieses Konzept in einer Pilotstudie (AP 6) anschließend zu evaluieren und gegebenenfalls zu modifizieren.

Zu den Ergebnissen des Arbeitspakets 4>>

Arbeitspaket 5

An insgesamt sechs ausgewählten Schulen wurden durch den Unterauftragnehmer Hortkinetix Schulungen in den Bereichen Warenkunde und Hygiene für Schüler, aber auch Eltern und Lehrer durchgeführt.

Mehr zu den Schulungen>>

Arbeitspaket 6

Im Rahmen des Pilotprojekts wurde untersucht, ob Snack- und Convenience-Produkte eine Alternative zur Belieferung mit herkömmlichen Obst- und Gemüsesorten darstellen. Die Untersuchung berücksichtigte im Hinblick auf Qualität und Produktsicherheit sowohl sensorische als auch mikrobiologische Aspekte. Zusätzlich fand eine Analyse auf Pflanzenschutzmittellrückstände statt.

Mehr über das Pilotprojekt>>