English Nederlands Deutsch Intranet Login

Fin-Q.NRW

Inhaltliche Schwerpunkte

AP I: Tierorientierte Messungen und risikoorientierte Sortierung

Ziel des Arbeitspakets:

  • Wissenschaftliche Analyse der Sicherheit und des Informationsgewinns konventioneller und neuer Methoden tierorientierter Messungen zur Erfassung des Gesundheitsstatus, des Qualitätsniveaus sowie von Geruchsabweichungen
  • Entwicklung eines Konzeptes zur risikoorientierten Sortierung von Tierherkünften bei Nutzung unterschiedlicher Teststrategien
  • Entwicklung eines Simulationsprogramms zur Testung unterschiedlicher Szenarien von Sortierprozessen
  • Prognose von Erwartungswerten für falsch positive und falsch negative sowie richtige Sortierergebnisse

AP II: Kontinuierlicher Verbesserungsprozess in Informations- und Kommunikationssystemen von Netzwerkkoordinatoren

Ziel des Arbeitspakets:

Planung organisatorischer und informationstechnischer Voraussetzungen zur Implementierung überbetrieblicher, risikoorientierter Prüf- und Informationsmanagementstrategien zur Einhaltung von:

  • Tierschutzgarantien zwischen Ferkelerzeugung, Mast, Schlachtung und Verarbeitung
  • Garantien zur Produktqualität (z.B. Tierherkünfte ohne Geruchsabweichungen in Fleisch ohne erhöhte Tropfsaftverluste)
  • Garantien zur Exportsicherheit (z.B. Tierherkünfte ohne Zoonoserisiko, nicht aus Wildschweine-pestregionen, mit Gesundheitszertifikat)

AP III: Corporate Social Responsibility – Standards und Zertifizierungsverfahren

Ziel des Arbeitspakets:

  • Schaffung von Konvergenz und Transparenz von CSR-Praktiken und –Instrumentarien in der Fleischwirtschaft
  • Entwicklung eines sektorspezifischen CSR-Standards, der bei der Entwicklung von unternehmensspezifischen Verhaltenskodizes die Kernarbeitsnorm bildet
  • Harmonisierung von third-party Auditierungsverfahren bei der Kombination von CSR-Standards mit vorhandenen Zertifizierungsverfahren