English Nederlands Deutsch Intranet Login

Neuerung

InnoLink - neuer Service für die Food-Branche in NRW

Mit der Unterzeichnung der Kooperationsverträge startete der InnoLink am 1. September in Nordrhein-Westfalen. Gemeinsam mit sieben Wissenschaftspartnern bietet die Food-Processing Initiative e.V. einen neuen Service für Unternehmen der Food-Branche. Auf der Suche nach Impulsen für neue Produktideen, Technologien oder Dienstleistungen bietet der Expertenpool des InnoLink Lösungen für die Unternehmen.

Mit dem InnoLink ist ein Instrument geschaffen worden, um zwischen den Bedarfen speziell der mittelständischen Unternehmen der Lebensmittelverarbeitung und der Expertise der angewandten Forschung eine „aktive“ Verbindung herzustellen. Bereits heute unterhält der Food-Processing Initiative (FPI) e.V. mit dem F&E Atlas Ernährung.NRW eine Plattform, die es Unternehmen erleichtert, durch eine Schlagwortsuche geeignete Ansprechpartner aus der Wissenschaft und Forschung zu identifizieren.

Dieses Angebot wird nun erweitert. Unternehmen können konkrete „Innovations-Fragen“ an das Team des FPI e.V. richten. Diese Fragen werden in einem moderierten Prozess an die sieben beteiligten Partner der angewandten Entwicklung in den Hochschulen und Forschungseinrichtungen weitergeleitet. So erhält der Unternehmer in kurzer Zeit einen Überblick über vorhandene Lösungsansätze aus unterschiedlichen Fachdisziplinen. Diese neue Impulse können dann in Neu- und Weiterentwicklungen umgesetzt werden.

„Unser neuer Service richtet sich speziell an Unternehmen, die noch wenige Kontakte zu Partner der angewandten Forschung haben. Für alle ergibt sich eine erhebliche Zeitersparnis!“, erklärt Norbert Reichl, Geschäftsführer des Food-Processing Initiative e.V.

Folgende wissenschaftlichen Einrichtungen sind im Expertenpool vertreten und bringen ihre Kenntnisse und Ideen aus den unterschiedlichen Fachbereichen ein:

  • Bio-Security Management GmbH Technologiezentrum in Bönen
  • Deutsches Institut für Lebensmitteltechnik e.V. (DIL) in Quakenbrück
  • Fraunhofer Allianz - Food Chain Management (FCM) in Schmallenberg-Grafschaft
  • GIQS e.V., c/o Institut für Tierwissenschaften an der Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
  • ILT.NRW - Institut für Lebensmitteltechnologie.NRW an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe in Lemgo
  • iSuN Institut für Nachhaltige Ernährung und Ernährungswirtschaft an der Fachhochschule Münster
  • Zentrum für Nachhaltige Unternehmensführung (ZNU) an der Privaten Universität Witten/Herdecke

Weitere Informationen dazu finden Sie auch auf der Seite
http://www.foodprocessing.de/InnoLink.html .

« Zurück zur Übersicht